Gäste online: Namibia 24 >  Reiseinformationen Namibia

Suche

| view this in english
Karte von Namibia|Düne 45|Dune45

 www.

Namibia 24

.eu 

  • Infos für Reisen nach Namibia
  • Günstige Flüge
  • Cityguides|Stadtführer
    • Windhoek|Windhuk
    • Swakopmund
    • Lüderitz
  • Tourenvorschläge

- Reiseinformationen Namibia -

 

Allgemeine Reiseinformationen für Namibia

Offensichtlichkeiten zuerst:

Den Äquator in Richtung Süden zu überqueren heißt, dass Februar plötzlich Sommer bedeutet, die Tiefdruckgebiete sich jetzt im Uhrzeigersinn drehen und Nordhänge nunmehr auf der Sonnenseite liegen.

Also was immer hier auch geschrieben wurde, ist nur richtig, bezogen auf die entsprechende Hemisphäre, auf die es sich gerade bezieht.

Einreisebestimmungen Visum & CO

Für Europäer, insbesondere Deutsche, Schweitzer und Österreicher ist die Einreise mit Reisepass möglich. Der Reisepass muss aber noch mindestens 6 Monate (6 Monate über das späteste Ausreisedatum hinaus) gültig sein und mindestens 2 freie Seiten für Visum und Ausreisestempel haben. Das kostenlose und maximal 3-monate (90Tage) gültige Touristenvisum/Businessvisum erhält man nach der Landung am Zielflughafen.Neuerdings wird das Visum manchmal auf das konkrete Rückreisedatum beschränkt.

Hierbei ist auch wichtig, dass ein Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt wird. Haben Sie das nicht, werden Sie nicht in das Land gelassen. Unter Umständen können Sie die Entscheidung mit einer Hinterlegung oder einem anderen Nachweis, die Rückreise antreten zu können, auch abwenden. An der Grenze müssen Sie auch stets ein Zollformular ausfüllen. Die Verfahrensweise an den Grenzen der Nachbarländer ist ähnlich. Einen Nachweis über die beabsichtigte Rückreise brauchen Sie dort

Wenn Sie doch ein Visum brauchen:
Botschaft der Republik Namibia
Wichmannstr. 5, 10787 Berlin,
Tel.: 030 / 254 09 50,
Fax: 030 / 254 09 555,
www.namibia-botschaft.de

 

Jet Lag

In Namibia wird die Uhr nicht umgestellt. Der Zeitunterschied ist immer GMT +2 Stunden. Abgesehend davon, dass es zwar in Namibia eine Zeitumstellung gibt, ist die Zeitdifferenz dort während des Europäischen Winters ebenfalls GMT +2. Stunden.Aus diesem Grunde gibt es schlicht keinen "jet-lag". Direktflüge dauern ungefähr 11 Stunden.

Temperaturen

Bei einem Aufenthalt im Sommer sollte man tagsüber Hitze und angenehmere Temperaturen während der Nacht erwarten. Im Landesinneren bedeutet das ca. 30 °C am Tag. In der Wüste kann das allerdings deutlich mehr sein. In Küstennähe liegen die Temperaturen dagegen eher um die 20 °C. Die Nachttemperaturen schwanken stark. Ein klarer Himmel ist zwar wunderbar zum Sterne beobachten geeignet, aber die Wärme verfliegt. Die Temperaturen können daher in einer Nacht Shorts und T-Shirt zulassen, in einer anderen einen Ski Anzug erfordern. Bringe am besten mehrere, auch wärmere Sachen mit. Ein Wort zur Warnung über die Sonneneinstrahlung. UNTERSCHÄTZE NICHT die Stärke der Sonne hier. Sie bedeutet Hitze und Verbrennungen ohne ausreichenden Schutz, vor allem, wenn man völlig blass aus der Wintersonne Europas hierher kommt. Sonnenhut und Sonnencreme sind das mindeste. Und das Zeug mit LSF 8 oder 16 gleich zuhause lassen. Das bringt es definitiv nicht!

Niederschlag

In Namibia ist der Regen unvorhersehbar und selten. In Südafrika ist das etwas komplizierter. Als Faustregel kann man sagen, dass die Kap Provinz (Cape Province) im Winter Regen hat. Die Sommer sind grundsätzlich trocken. Der Norden hat Sommerregen. Europäische Frontensysteme (Warmfront / Kaltfront) gibt es hier aber nicht richtig. Niederschlag gibt es hauptsächlich in Form von Gewittern. Typische Reihenfolge der Geschehnisse in diesem Fall: Blauer Himmel, fluffige weiße Wölkchen, die zu dunklen Ungetümen werden, gefolgt von großen Mengen Regen oder Hagel. Das dauer alles in allem nicht länger als eine Stunde, dann scheint die Sonne wieder. Wenn Du im Regen enden solltest, wirst Du unweigerlich komplett durchnässt werden. Warte bis das Unwetter vorbei ist und stelle Dich einfach hinterher in die Sonne. Du wirst frisch und trocken sein in weniger als 20 Minuten. Gewitter gibt es auch nachts. Das kann dann sehr spektakulär aussehen. Meine Erfahrung zeigt, dass Gewitter häufiger im Dezember und Januar passieren.

Selbst fahren

Dem kolonialen Erbe verdanken die Namibier die Tatsache, dass hier, wie in Großbritannien, auf der linken Seite der Straße gefahren wird. Geschwindigkeitsgrenzen liegen bei 60km/h innerorts und 120 km/h auf Schnellstraßen. Die Straßenzeichen entsprechen im Wesentlichen den europäischen. Südafrika und Namibia haben in den 60igern das metrische System übernommen und so sind Entfernungen in Kilometer angegeben. Die großen Verbindungsstraßen sind allesamt geteert. Die Mehrzahl der Straßen stellt aber sog. Gravelpad (Schotterpiste) dar. 4x4 ist immer anzuraten, man kommt aber auch mit einem Golf gut durch, wenn es einen nicht gerade ins Kaokofeld oder in die Namib zieht.

Die Fahrerlaubnis

Um als Ausländer/Deutscher in Südafrika/Namibia fahren zu dürfen, benötigt man eine Fahrerlaubnis in englischer Sprache. Dies muss nicht unbedingt ein internationaler Führerschein sein. Der Europäische Kartenführerschein tut es aber nicht, denn der ist für Deutsche in Deutsch! Mann kann zur Not in Südafrika zu einem Übersetzer gehen. Dies muss ein "Sworn Translator" sein. Die Übersetzung ist dann mit vorzuzeigen. Ich empfehle dennoch dringend rechtzeitig in Deutschland einen internationalen Führerschein zu beantragen. Nicht jeder Polizist in Namibia und Südafrika kennt nämlich diese Regelung.

"4 Way-Stops"

Das Stoppschild wird hier oft auf jeder der Straßen einer Kreuzung angebracht. Wie in Deutschland muss man hier anhalten.

Anders als in Deutschland, heißt das nicht, dass man hier stehen bleibt, bis die Hauptstraße frei ist. Eine Hauptstraße gibt es dann nämlich nicht. Vielmehr wird in der Reihenfolge des Eintreffens am Stoppschild weitergefahren. Das sollte man wissen, sonst wartet man sich einen Wolf und stößt schnell auf Unverständnis bei den anderen Autofahrern.

 

Stromversorgung

220/230 Volt, wie in Europa. Adapter kann man an den meisten europäischen Flughäfen erhalten. Da viele Geräte mit europäischem Standard im Umlauf sind (z.B. Handy - Ladegeräte), gibt es in den meisten Haushalten entweder Adapter oder Kombisteckdosen.

 

Währung und Kaufkraft

Gesetzliche Währung in Südafrika ist der Rand (R) und Cent als Bruchteil davon. In Namibia ist es der Namibian Dollar (N$). Der Rand wird aber überall akzeptiert und entspricht dem Wert des N$. Man sollte aber nicht versuchen, seine N$ in Südafrika loszuwerden. Das wird in der Regel nicht akzeptiert.

Tip: Tauschen Sie, auch wenn Sie nach Namibia fahren, ihr Geld gleich in Rand und nicht in Namibian-Dollar.

Ihnen kann es in Namibia schlicht egal sein, ob sie Rand oder N$ in der Tasche haben. In den Nachbarländern wird aber meist nur der Rand akzeptiert.

Das Umtauschverhältnis N$(Rand) / Euro ist nicht fix. Im Moment liegt der Kurs bei ca. 7,5:1 (April 2006). Gehe auf: www.x-rates.com/calculator für den aktuellen Kurs.

 

 

Dies bedeutet nun nicht, dass alles um den Faktor 8 günstiger wäre. Das ist etwas komplizierter. Alles hängt davon ab, was man wo kauft. Importierte Produkte, wie Designerklamotten und Elektronik sind grundsätzlich ähnlich teuer wie in Europa. Örtliche Waren können günstiger sein, aber es kommt auf die Location an. Wenn Du Geld in touristischen Gegenden ausgibst, die als Zielgruppe europäische Touristen haben, dann wird es keinen großen Preisvorteil geben. Wenn ich diese Gegenden vermied, konnte ich durchaus 2- bis 3mal günstiger leben als im nördlichen Europa.

Um das an einem Beispiel (November 2004) zu zeigen:

  • Inflation: ca. 6%.
  • Hypothekenzinsen: 12%.
  • 300 g Steak im Restaurant: R50-00.
  • Flasche Rotwein im Restaurant: R 50-00 bis R60-00.
  • Ein Pint Fassbier im Pub: R10-00 bis 15-00.
  • 1 Liter Benzin: R4-30.

Das Bankensystem in Südafrika und Namibia ist auf neuestem Stand Es gibt ausreichend Geldautomaten (beinahe flächendeckender als in Europa), das heißt man kann mit einer normalen EC-Karte direkt an sein Geld kommen. Auch Kreditkarten werden häufiger als in Deutschland akzeptiert. Kreditkartenunternehmen buchen meist eine besondere Gebühr für den Auslandseinsatz. Daher ist die EC-Karte vorzuziehen. Das ist auch auf jeden fall bequemer als Travelerschecks oder der Geldumtausch bei der Bank. Öffnungszeiten der Banken sind für gewöhnlich von 09h00 bis 16h30 Montags bis Freitags und von 09h00 bis 13h00 Samstags. Beinahe alle Läden und Restaurants akzeptieren Kreditkarten. VISA und Master Card scheinen am beliebtesten zu sein

Telefon, Handy und Internet

Telefon

Die Vorwahl für Deutschland ist nicht wie oft geschrieben 0049, sondern 0949. Auf Nummer sicher geht man, wenn man die ersten beiden Ziffern mit einem "+"-Zeichen ersetzt. Südafrika selbst hat als Vorwahl 0027. Es gibt Münz- und Kartentelefone, die alle für das Auslandsgespräch geeignet sind.

Notruf: 10111 Polizei; 10177 Unfall; 10111 Feuerwehr

Handy / Mobilfunk (Cellphones)

Roaming funktioniert einwandfrei. Die Abdeckung ist in der Stadt und auch sonst oft besser als in Deutschland. In ganz einsamen Gebieten, gibt es aber Abdeckungslöcher. Simkarten erhalten Sie inzwischen sogar umsonst, manchmal schon mit 7 Rand Guthaben.

Internet

Die Kennung der Webseiten aus Namibia ist: "www.internetseite.com.na", wobei na für Namibia steht. Es gibt ausreichend Internetcaffees.

Das Schreiben von E-Mails wird durch die QUERTY Tastatur erschwert.

Die Deutsche Tastatur wird QUERTZ Tastatur genannt, da das die Reihenfolge der ersten Buchstaben hinter "Q" ist. Bei der Querty Tastatur ist die eben QUERTY. Aber nicht nur das "Z" und "Y" die Plätze getauscht haben. So ziemlich alle Funktionstasten haben die Plätze getauscht. Umlaute Ä, Ö, Ü suchen Sie vergebens.

Feiertage*

 

  • 01.01. Neujahr
  • 21.03. Menschenrechtstag (humanrights day)
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • 27.04. Freihheitstag
  • 01.05. labour day
  • 16.06. Tag der Jugend
  • 09.08. womens day
  • 24.09. Tag des Erbes
  • 16.12. Teg der Versöhnung
  • 25./26.12. Weihnachten
  • * Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, ist der folgende Montag Feiertag
  • Ferien:
    • Anfang Dezember bis Mitte Januar (! Betriebsferien üblich !)
    • Mitte Juli bis Mitte August

Krankenhäuser, Versicherungen und Gesundheit

Um es vorweg zu nehmen, über die übliche Reiseapotheke hinaus muss zumeist keine besondere Vorsorge getroffen werden.

Das nötige für die Reiseapotheke erhalten sie online in der  

www.shop-apotheke.com

 

Informieren Sie sich bei einem lokalen Gesundheitsamt über Impfungen und Gefahren. Gebürtiger Südafrikaner geben sich damit meist selbst nicht ab, außer wenn es in koknrete und bekannte Endemegebiete geht, in denen es z.B. Malaria sicher gibt. Die Krankenhäuser in Namibia sind auf europäischem Standard, solange man versichert ist. Wasser aus dem Wasserhahn ist sauber. In Namibia schmeckt es aber grausam, da es umständlich aufbereitet wird. Die Leute dort filtern es in der Regel gründlich.

Es ist kein Impfschutz für Namibia vorgeschrieben. Als sinnvollen Impfschutz ist zu empfehlen Schutz gegen:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Polio
  • Hepatitis A
bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch
  • Hepatitis B
Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging etc.)
  • Tollwut
  • Typhus

Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt.

Eine Vorsorge gegen Malaria ist meist nicht erforderlich und wird inzwischen von Tropenmedizienern nicht mehr empfohlen, da der Ausbruch der Krankheit meist nicht sicher verhindert werden kann, symptome aber verschleiert werden. Zudem haben Malarone R , Doxycyclin, Lariam R & Co zum Teil gravierende Nebenwirkungen. Bewährt haben sich "stand by" Medikamente, die unmittelbar bei Erkennen der Erkrankung angewendet werden können. Wichtige und sinnvolle Massnahme zur Malariavorbeugung sind dagegen der Schutz vor Mückenstichen mit angepasster Kleidung. Verwendung von mückenabweisenden Hautmitteln, evtl. Moskitonetzen etc.

Malaria vorkommen:

  • Hohes, ganzjähriges Übertragungsrisiko
    im Norden des Landes an der Grenze zu Angola und im Caprivi - Streifen, überwiegend Malaria tropica.
  • mittleres Risiko mit Zunahme während der Regenzeit
    Im übrigen Norden (z.B. Etosha Pfanne) und Nordosten
  • geringes Risiko
    Südlich davon / in Richtung Windhuk abnehmend.
  • Kein Risiko
    in Windhuk und in der südlichen Landeshälfte.

HIV / Aids ist in ganz Namibia Lande ein Problem und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches lebensgefährliches Risiko bergen.

Die medizinische Versorgung in den städtischen Bereichen liegt grundsätzlich weit über dem afrikanischen Durchschnitt. In allen größeren Orten findet man Krankenhäuser und Apotheken. Die Ärzte stehen im Telefonbuch ganz vorn unter "Medical Practioners". Die deutsche Botschaft in Windhuk hat eine Vertrauensärzteliste.

 

Sprachen

Sprachen haben hier mehr als in Europa politischen und geschichtlichen Beigeschmack. Nicht umsonst gibt es im südlichen Afrika das wohl einzige Denkmal für eine Sprache.

Englisch ist in Namibia Amtssprache.Es gibt aber insgesamt etwa 27 Sprachen und Dialekte in Namibia. Wer etwas Englisch spricht, sollte keine Probleme haben. Afrikaans ist die wohl wichtigste der weiteren Sprachen. Entstanden aus dem Holländischen, man spricht auch vom Kapholländisch, ist es dem Deutschen sehr ähnlich. Auch wenn es für einen Deutschen ein Problem sein dürfte Afrikaans zu verstehen. Der Afrikaans Sprechende versteht in der Regel den Deutschen. Ich wäre also vorsichtig mit Äußerungen, die abfällig verstanden werden könnten.

Kriminalität

Besorgt über die Kriminalität in Südafrika? Es kann schon etwas problematisch sein, wenn man noch nicht dort war und insbesondere nicht weiß wo man hingehen kann und wo man besser nicht hingeht bzw. was man tut oder besser bleiben lässt. Ich bin nie bedrängt oder überfallen worden. Warum? Zum einen halte ich mich von gefährlichen Gegenden fern zum anderen weiß ich ganz gut was zu tun ist um sich zu schützen. Und das ist gar nicht so schwer. Eigentlich weiß das wirklich jeder. Kriminalität in Namibia und Südafrika ist grundsätzlich gesprochen kein Problem.

Dennoch verfahren Sie am besten nach dem folgenden Grundsatz:

"Nehmen Sie nichts mit, was Sie nicht auch dort lassen oder verschenken würden."

 

Bild des Tages | Infos über Namibia | Reiseinfos Namibia | Tourvorschläge | Unterkunft Backpacker | Ferienhäuser | Hotel | Flüge nach Namibia | Allgemeines | Last Minute | - nur Flug | - Flug & Hotel | Direktcheck | - von A nach B | Mietwagen | Cityguides | Windhoek | Swakopmund | Lüderitz | Sehenswürdigkeiten in Namibia | Sprachen | Englisch | Afrikaans | u.a. | Bilder-Galerie | Wetter in Namibia | Kontakt | Gästebuch | Newsletter | Seite empfehlen

Reiseführer Namibia Galerie Admin-Bereich Namibia|24|Impressum Top

Valid CSS!

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!Kontroll-Bild-Pagerank

© 2006 www.Namibia 24.eu
Informationen für Reisen und Urlaub in Namibia
Reiseinformationen Namibia Reiseinfos